latex:fortgeschrittene

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
latex:fortgeschrittene [23.03.2013 16:34]
Thomas Schlager [URLs und externe Links]
latex:fortgeschrittene [08.11.2013 09:09]
Thomas Quaritsch [Quellcode darstellen]
Zeile 163: Zeile 163:
 Wenn Sie bedenken, dass sich Ihre Textpassagen im Laufe der Arbeit ändern und damit das nachfolgende Seitenlayout beeinflusst wird, so sollte Ihnen klar werden, dass Positions-Empfehlungen nur am Ende Ihrer Arbeit sinnvoll sind. Sonst öffnen Sie das Tor für den beschriebenen Effekt. Besser aber verwenden Sie **keine Positions-Empfehlungen**. Wenn Sie bedenken, dass sich Ihre Textpassagen im Laufe der Arbeit ändern und damit das nachfolgende Seitenlayout beeinflusst wird, so sollte Ihnen klar werden, dass Positions-Empfehlungen nur am Ende Ihrer Arbeit sinnvoll sind. Sonst öffnen Sie das Tor für den beschriebenen Effekt. Besser aber verwenden Sie **keine Positions-Empfehlungen**.
  
-==== Positionierung ohne Gleitobjekt ==== 
  
-<note warning>​Warnung:​ von der Grafik-Positionierung im Fließtext ohne Gleitobjekte wird vehement abgeraten. Sie gefährden damit die Layout-Qualität Ihrer Arbeit. Gleitobjekte sind außerdem Voraussetzung für automatische Nummerierung und Beschriftung von Abbildungen. 
-</​note>​ 
 ==== Gleitobjekte und Fußnoten ==== ==== Gleitobjekte und Fußnoten ====
  
Zeile 452: Zeile 449:
 </​note>​ </​note>​
 ===== Quellcode darstellen ===== ===== Quellcode darstellen =====
 +
  
 Beim Einbinden von Quell- oder Programmcode ist das Paket ''​listings''​ behilflich: Beim Einbinden von Quell- oder Programmcode ist das Paket ''​listings''​ behilflich:
Zeile 481: Zeile 479:
 <code latex> <code latex>
 Mit dem Anchor-Tag (\lstinline!<​a href="">​...</​a>​!) lassen... Mit dem Anchor-Tag (\lstinline!<​a href="">​...</​a>​!) lassen...
 +</​code>​
 +
 +==== Umlaute ====
 +
 +Standardmäßig kann ''​listings''​ leider nicht mit UTF-8-kodierten Umlauten im Quelltext umgehen, oft kommen diese jedoch in Kommentaren vor. Abhilfe schaffen hier folgende Zeilen in der preamble:
 +
 +<code latex>
 +\lstset{literate=%
 +    {Ö}{{\"​O}}1
 +    {Ä}{{\"​A}}1
 +    {Ü}{{\"​U}}1
 +    {ß}{{\ss}}1
 +    {ü}{{\"​u}}1
 +    {ä}{{\"​a}}1
 +    {ö}{{\"​o}}1
 +    {~}{{\textasciitilde}}1,​} ​
 </​code>​ </​code>​
  
latex/fortgeschrittene.txt · Zuletzt geändert: 08.11.2013 09:09 von Thomas Quaritsch