latex:warum

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
latex:warum [24.02.2010 22:01]
Michael Hammer
latex:warum [09.03.2013 21:40]
Thomas Schlager
Zeile 1: Zeile 1:
-====== ​Warum LaTeX? ======+====== LaTeX? ======
  
-LaTeX ist ein Textsatzsystem. Bei LaTeX schreibt ​man den Quellcode ​in reinem Text (ähnlich einer Programmiersprache) in einem beliebigen Editor und lässt diesen ​Text dann durch das Programm latex kompilieren. Das Ergebnis ist eine DVI-Datei (Device Independent = Geräte unabhängig),​ die dann in weitere, gängige Formate wie zum Beispiel Postscript und PDF konvertiert werden kannAlternativ kann man auch gleich pdflatex statt latex verwenden, dann generiert man aus dem LaTeX-Quellcode direkt eine PDF-DateiWozu der Umweg? Durch diese "​Umwege"​ kann ein nur einmal geschriebenes Dokument in verschiedenste,​ völlig andere Dokumente ohne Mehraufwand exportiert werden.+LaTeX ist ein **Textsatzsystem**. Bei LaTeX verfasst ​man ein Eingabedokument ​in reinem Text (//plain text//) in einem Text-EditorDabei schreibt ​man inhaltliche Fließtexte und spezielle ​LaTeX-BefehleDaraus wird ein formatiertes Ausgabedokument (beispielsweise PDF) erzeugt.
  
-Und warum gerade ​LaTeX? +=== Wofür verwende ich das? === 
-  * **LaTeX ist freie Software!**+ 
 +Für LaTeX gibt es viele Anwendungsbereiche. Um einige zu nennen: 
 +  * Wissenschaftliche und vorwissenschaftliche Arbeiten 
 +  * Berichte, Artikel und Aufsätze 
 +  * Präsentationen,​ Lebensläufe,​ Briefe 
 +  * Romane, Symphonien, Memoiren 
 +  * [[http://​hanno-rein.de/​downloads/​coffee.pdf|Und noch viel mehr!]] 
 + 
 +Im Gegensatz zu klassischen Textverarbeitungsprogrammen ergeben sich andere Arbeitsmuster. Das gestalterische Layout und das Niederschreiben der Inhalte sind voneinander getrennt. Üblicherweise ist während der Textbearbeitung das zu erwartende Ergebnis nicht kontinuierlich sichtbar. Stattdessen wird wiederholt (bei Bedarf) ein aktualisiertes Ausgabedokument erzeugt. 
 + 
 +=== Was ist so toll an LaTeX? ​=== 
 +  * Die **Qualität der erzeugten Dokumente** ist sehr hoch. 
 +  * LaTeX unterstützt von Grund auf klar und einheitlich formatierte Dokumente, eine Voraussetzung für **wissenschaftlich orientierte Arbeiten**. Es verleitet im Gegensatz zu anderen Textverarbeitungsprogrammen weniger dazu, unglücklich gestaltete Layouts und unstrukturierte Dokumente zu verfassen.
   * Für **mathematische Formeln** ist LaTeX überragend gut.   * Für **mathematische Formeln** ist LaTeX überragend gut.
-  * LaTeX ist für **viele Computerplattformen** verfügbar ​(Windows, Unix, Linux, MAC,...) +  * Eingabedateien werden in **reinem Text** (//plain text//) verfasstDieses Dateiformat ist unverwüstlichEs kann in beliebigen Text-Editoren bearbeitet werden. Inkompatibilitäten gibt es quasi nicht
-  * Die **Qualität des erzeugten Dokumentes** ist vom Schriftbild her - den meisten, wenn nicht sogar allen Textverarbeitungen überlegen. +  * LaTeX ist **erweiterbar und flexibel**. Dokumente können aus Einzel-Modulen erstellt werdenDas eignet sich besonders gut für **verteilte Arbeiten** (Gruppenarbeiten).  
-  ​LaTeX läuft auch auf **sehr alten Systemen**. Sogar ein 486er sollte reichen. Diese Systeme brauchen nicht mal eine graphische Oberfläche,​ da ja nur Text eingegeben wird+  ​LaTeX ist robust und stabil - unabhängig von der Länge des Dokuments
-  * Als Ausgabeformate ​werden unter anderem die Standards ​DVI, HTML, PostScript und PDF angeboten, so dass dem **Druck** und der **Verteilung ​der erstellten Dokumente** nichts im Wege steht+  * Ausgabeformate ​beinhalten ​Standards ​wie PDF, HTML, PostScript und DVI -- Formate die sich für Druck und digitale ​Verteilung ​eignen
-  * Das **Dateiformat ist reiner Text** und somit **portabel**. Dieser kann mit jedem Editor bearbeitet und betrachtet werden. Die Datei bleibt relativ klein und man läuft nicht Gefahr, dass das Dateiformat inkompatibel zu neueren Versionen sein wird. Reiner Text lässt sich mit jedem Mailprogramm ohne jeglicher Konvertierung verschicken. Auch das Drucken der LaTeX-Dateien ist fast immer direkt möglich +
-  * perfekte Unterstützung **großer Dokumente** (Bücher, Artikel, Diplomarbeiten,​ Dissertationen,​ Fachartikel) +
-  * es sind mehrere Zeichensätze für **verschiedene Sprachen** in demselben Dokument möglich+
  
-**Noch nicht überzeugt?** Dann sollte man bei den [[dokumentation:Mythen]] weiterlesen.+=== Und obendrauf: === 
 +  ​* **LaTeX ist freie Software!** Frei bedeutet"Open Source",​ frei benutzbar und nebenbei gratis. 
 +  * LaTeX ist für **viele Computerplattformen** verfügbar (Windows, Unix, Linux, Mac OS X, ...). 
 +  * LaTeX fordert nur milde Systemanforderungen. 
 +  * LaTeX ist sehr **gut dokumentiert**. Es gibt unzählige Anleitungen für beinahe jeden denkbaren Anwendungsfall,​ von den eigenen Memoiren bis hin zum Fernschachspiel.
  
-**Jetzt überzeugt?** Auf zu den [[latex:Erste Schritte|ersten Schritten]].+**Überzeugt?** Auf zu [[latex:installation|Installation]] und [[latex:​tutorial|Tutorial]]!
latex/warum.txt · Zuletzt geändert: 05.09.2015 09:49 von Lukas Prokop