spezial:literatur

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
spezial:literatur [11.03.2013 11:30]
Karl Voit Korrektur der Korrektur
spezial:literatur [11.03.2013 12:43]
Thomas Schlager [Einträge im Verzeichnis ohne Zitieren im Text]
Zeile 85: Zeile 85:
 Für Zitierung im Fachbereich der Rechtswissenschaften bietet sich das Paket ''​jurabib''​ an. Wir verweisen Sie auf die entsprechende,​ umfangreiche Dokumentation. In den **naturwissenschaftlichen Bereichen** empfiehlt sich auch das [[http://​merkel.zoneo.net/​Latex/​natbib.php|natbib-Paket]]. Es stellt angepasste Zitier-Befehle und BibTeX-Stile zur Verfügung. Für Zitierung im Fachbereich der Rechtswissenschaften bietet sich das Paket ''​jurabib''​ an. Wir verweisen Sie auf die entsprechende,​ umfangreiche Dokumentation. In den **naturwissenschaftlichen Bereichen** empfiehlt sich auch das [[http://​merkel.zoneo.net/​Latex/​natbib.php|natbib-Paket]]. Es stellt angepasste Zitier-Befehle und BibTeX-Stile zur Verfügung.
  
-Der BibTeX-Stil kümmert sich im Übrigen um sehr viele Dinge. Beispielsweise formatiert er Autoren nach einer speziellen Systematik, etwa "​Wenger et al. " bei mehr als zwei Autoren -- im Kurzbeleg möglicherweise anders als im Vollbeleg. Wenn es gefordert ist, kürzt er Vornamen von Autoren und Herausgebern ab. Er kümmert sich auch um die Sortierung im Verzeichnis und die Kennzeichnung von Werken gleicher Autoren. Dies kann aber bei jedem BibTeX-Stil anders sein. Wichtig ist: **die Formatierung überlassen Sie dem Stil**. In Ihrer Datenbank geben Sie möglichst alle verfügbaren Informationen an: alle Autoren, alle Herausgeber,​ die Ausgabe, den Erscheinungsort,​ die Zeitschrift, ​der Jahrgang, die Ausgabe, usw. -- dies gilt auch, wenn Sie BibLaTeX verwenden.+Der BibTeX-Stil kümmert sich im Übrigen um sehr viele Dinge. Beispielsweise formatiert er Autoren nach einer speziellen Systematik, etwa "​Wenger et al. " bei mehr als zwei Autoren -- im Kurzbeleg möglicherweise anders als im Vollbeleg. Wenn es gefordert ist, kürzt er Vornamen von Autoren und Herausgebern ab. Er kümmert sich auch um die Sortierung im Verzeichnis und die Kennzeichnung von Werken gleicher Autoren. Dies kann aber bei jedem BibTeX-Stil anders sein. Wichtig ist: **die Formatierung überlassen Sie dem Stil**. In Ihrer Datenbank geben Sie möglichst alle verfügbaren Informationen an: alle Autoren, alle Herausgeber,​ die Ausgabe, den Erscheinungsort,​ die Zeitschrift, ​den Jahrgang, die Ausgabe, usw. -- dies gilt auch, wenn Sie BibLaTeX verwenden.
 ==== Einträge im Verzeichnis ohne Zitieren im Text ==== ==== Einträge im Verzeichnis ohne Zitieren im Text ====
  
-Manchmal will man einen Eintrag aus der Datenbank in das Literaturverzeichnis einbringen, ohne ihn im Dokument mit ''​\cite{name}''​ zu erwähnen. Dies ist möglich, indem im Dokument ''​\nocite{key}''​ oder ''​\nocite{*}'',​ falls Sie alle in der Datenbank vorhanden Werke auflisten wollen, verwendet wird.+Manchmal will man einen Eintrag aus der Datenbank in das Literaturverzeichnis einbringen, ohne ihn im Dokument mit ''​\cite{key}''​ zu erwähnen. Dies ist möglich, indem im Dokument ''​\nocite{key}''​ oder ''​\nocite{*}'',​ falls Sie alle in der Datenbank vorhanden Werke auflisten wollen, verwendet wird.
  
  
Zeile 110: Zeile 110:
 ===== Zitieren mit BibLaTeX ===== ===== Zitieren mit BibLaTeX =====
  
-BibTeX ist eines der Teile von LaTeX, dessen Alter man kaum übersehen kann. Deshalb wurde in den letzten Jahren Bib**La**TeX entwickelt, das eine vollständige Neuimplementierung darstellt. Doch keine Sorge, soviel wie möglich wurde von der Vorgehensweise und vom Format von BibTeX übernommen,​ sodass der Umstieg keine allzugroße Hürde darstellt.+BibTeX ist einer der Teile von LaTeX, dessen Alter man kaum übersehen kann. Deshalb wurde in den letzten Jahren Bib**La**TeX entwickelt, das eine vollständige Neuimplementierung darstellt. Doch keine Sorge, soviel wie möglich wurde von der Vorgehensweise und vom Format von BibTeX übernommen,​ sodass der Umstieg keine allzugroße Hürde darstellt.
  
 ==== Vorteile von BibLaTeX ==== ==== Vorteile von BibLaTeX ====
spezial/literatur.txt · Zuletzt geändert: 11.03.2013 12:43 von Thomas Schlager